«Ich warte nicht, bis ich die perfekte Komposition gefunden habe»

Letzten Sommer hat der Modefotograf Alex Lambrechts 72 Stunden in St. Moritz verbracht und uns einige wunderbare fotografische Souvenirs hinterlassen.

by Fabrizio D’Aloisio

Dienstag, 27. Dezember 2022

Der Australier Alex Lambrechts ist ein international bekannter Modefotograf und Filmemacher, der für verschiedene Zeitschriften und Marken sowie für Musik- und Modelabels durch die Welt reist. Seine Arbeiten erscheinen regelmässig in Publikationen wie der britischen Vogue, GQ, Nylon, Elle und L'Officiel. Alex ist auch für seine Arbeit als fotografischer Leiter des in London ansässigen Mode- und Interviewmagazins THE FALL bekannt. Zu seinen jüngsten Mode- und Werbekampagnen oder Kooperationen gehören grosse Namen wie Hermès, Bulgari, Acqua Di Parma, Karl Lagerfeld Paris und Samsung.

Wir haben Alex letzten Sommer eingeladen, seine Version von St. Moritz in 72 Stunden zu fotografieren. Und ihm dabei auch einige Fragen gestellt:

Alex, wie würdest Du Deinen fotografischen Stil beschreiben?

Ich glaube meine Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass ich dazu neige, mehrere Ebenen subtiler Botschaften einzubeziehen, wann immer dies relevant oder möglich ist. Sobald ich mich jedoch in der entsprechenden Situation befinde, versuche ich immer, die Momente in dem Zustand einzufangen, in dem ich mich am aufgeregtesten oder präsentesten fühle, und nicht zu warten, bis ich die perfekte Komposition oder den optimalen Winkel gefunden habe. Dann geht der besondere Moment verloren, und das, was festgehalten wird, ist oft eine Übertreibung, eine gekünstelte Darstellung dessen, was eigentlich bereits perfekt war.

Fotografierst Du deshalb mit alten analogen Kameras wie Leica M und Rolleiflex? Mit diesen hat man viel weniger Versuche als mit einer Digitalkamera...

Ich verabscheue die Idee, mehrere Aufnahmen von etwas Besonderem zu machen. Ein grossartiger Moment sollte keine Verschönerung brauchen. Er ist in seiner Reinheit schön. Das ist auch der Grund, warum ich die analoge Fotografie so sehr liebe. Sicherlich kann man mit Film genauso wie mit Digitalfilm "sprühen und beten", und viele kommerzielle Fotografen tun das auch, aber die Bilder, bei denen das nicht der Fall ist, wirken viel intensiver und sind es wert, innezuhalten. Ohne auf die Rückseite einer Digitalkamera zu schauen, um zu prüfen, ob alles "richtig" ist, muss man seiner Intuition vertrauen und wissen, dass der Moment, den man eingefangen hat, rein ist. Schliesslich können alle, wenn sie genug Zeit haben, das perfekte Foto machen.

Ich kann mir schon denken, was Du über die Nachbearbeitung von Bildern denkst…

In der Fotografie sprechen wir oft negativ über übermässig nachbearbeitete Bilder, aber Bilder können auch übermässig vorproduziert werden. Eine Methode, die ich gerne anwende, um die Momente, die ich mit anderen teile, zu "meinen eigenen" zu machen oder meine Gefühle zu vermitteln, ist die Verwendung spezieller Filmmaterialien und alternativer Verfahren, wenn dies meine Botschaft verstärkt.

Mit diesen erzielst Du ganz besondere Effekte. Wie machst Du das?

Für mich ist es wichtig, dass die verwendeten Verfahren, Stile und Bearbeitungen meine Botschaft oder Erzählung verstärken. Die Rotlichtfotografie zum Beispiel ist etwas, das ich häufig zu diesem Zweck verwende. Dazu wird der Film umgedreht und mit der umgekehrten Seite nach vorne in die Kamera eingelegt. Dadurch wird das Licht gezwungen, die verschiedenen Emulsionsschichten mit einer anderen als der vom Hersteller vorgeschriebenen Geschwindigkeit zu durchlaufen, wodurch bestimmte Schichten, wie die rote Emulsion, überbelichtet werden, so dass wir diese brillanten Rot- und Gelbtöne erzielen. Ich liebe auch die Art und Weise, wie sich dieses Verfahren nahtlos sowohl mit Farb- als auch mit Schwarzweissbildern aus dem Kino mischt, um eine ausdrucksstarke und vollständige Geschichte zu erzählen.

Ein letztes Wort an unsere Leser?

Ich hoffe, Sie geniessen meine 72-stündige Erfahrung in St. Moritz im letzten Sommer und lernen dadurch, die reine Schönheit Ihrer eigenen Fotografie zu schätzen!

00.00.0000 00:00

Der St. Moritzersee ist für das Eislaufen geöffnet, Schlittschuhverleih vor Ort möglich.Der Cresta Run ist in Betrieb.Der Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina ist ebenfalls geöffnet, Gästefahrten sind im Shop buchbar.