40 Favoriten für den St. Moritzer Sommer

Auf der Suche nach Sommererlebnissen? Unsere 40 Favoriten bieten alles: Von kulinarischen Highlights über Natur pur bis hin zu aufregenden Sommerevents.
vonCarmen Baumann

Unsere Content Manager liebt den Sommer in St. Moritz (vor allem, da es nicht zu heiss ist). Ihre persönlichen Lieblingstipps sind die 9, 12, 22 und 37.

Für die Naturliebhaber

1. Sonnenuntergang am Lej da Staz.
Wenn die letzten Sonnenstrahlen Piz Albana und Piz Julier erleuchten, dann liegt etwas Magisches in der Luft. Noch magischer wird es am 21. Juli um 19:07, wenn die britische Trip-Hop-Band Morcheeba am Festival da Jazz auftritt (Eintritt frei).

2. Zeit zum Grillen!
Die Zutaten für ein raffiniertes Outdoor-BBQ: Fleisch von Hatecke oder Heuberger, Brot von der Bäckerei Bad, etwas Süsses von Hauser oder Hanselmann – und wer will, einen St. Moritz Champagner. Grillstellen, an denen bereits Holz zur Verfügung steht, gibt es an verschiedensten Orten in St. Moritz und Umgebung.
Tipp: Am Lej Nair oder Lej Zuppo ist es schön ruhig.

3. Lunch auf dem Piz Nair
Auf 3057 m ü. M. einen Lunch geniessen – ob bei mystischem, regnerischem Wetter oder an einem der insgesamt 322 Sonnentagen im Jahr: einfach immer ein Highlight!
Tipp: Es gibt auch einen Sunrise-Brunch auf dem Piz Nair.

4. Auf Segantini’s Spuren
1899 malte Giovanni Segantini einen Teil seines Alpentryptichons auf dem Oberen Schafberg. Unverhofft starb der Maler wenig später an einer Bauchfellentzündung auf der Segantinihütte. Heute erreicht man die Hütte über eine schöne Wanderroute. Bargeld nicht vergessen!
Tipp: Zuerst ins Segantinimuseum, von dort sieht man den Oberen Schafberg – und erfährt einiges über Giovanni Segantini.

5. Was für eine Aussicht!
Wer nach der Segantinihütte noch ein Stück weiterwandern möchte, kann Richtung Unterer Schafberg und dann dem Panoramaweg nach Languard folgen – und von dort mit dem Sessellift nach Pontresina hinunterfahren.
Tipp: Die Tickets für die Bergbahnen sind im Übernachtungspreis inbegriffen.

6. Zeit für ein Picknick
In der warmen Sonne sitzen, dem Vogelgezwitscher lauschen und ein Picknick geniessen – ein perfekter Sommertag. Wer sich nicht selber um den Picknickkorb kümmern will, kann dies The Outdoors überlassen.

7. Eintauchen in die Natur
Beim Waldbaden in die heimische Flora und Fauna eintauchen – und dabei entspannen und entschleunigen.

8. Lunch im Paradiso Mountain Club
Ein Mittagessen soll ja auch ein bisschen verdient sein, deshalb bietet sich eine kleine Wanderung oder ein gemütlicher Spaziergang von den Bergstationen Signal oder Chasellas zum Paradiso an. Nach dem Lunch kann man durch das Val Suvretta wieder ins Tal hinunterwandern.

9. Wanderung zur Fuorcla Surlej
Von der Mittelstation Murtèl erreicht man in ca. 45 Minuten die Fuorcla Surlej. Das Panorama kann sich sehen lassen: Der Piz Bernina mit dem markanten Biancograt, eingerahmt von Piz Tschierva und Piz Roseg bietet einen einmaligen und fotogenen Anblick.

10. Ab ins Val Fex
Zugegeben, das Val Fex zählt in jeder Jahreszeit zu den Favoriten! Im Sommer bietet sich eine Wanderung, eine E-Bike-Tour oder eine Kutschenfahrt an – mit Lunch im Hotel Fex.

Tipps für die Kulturinteressierte

11. Immer der Architektur nach
St. Moritz ist ein bunter Architektur-Mix aus verschiedenen Bauepochen. Professor Daniel Walser gibt auf seinem Rundgang spannende Einblicke in die Architektur des Dorfes.

12. Kurkonzerte – «Music Mondaine»
Die St. Moritzer Kurkonzerte haben eine über 100-jährige Tradition. Diesen Sommer werden die Kurkonzerte neu interpretiert. Eine der Neuerungen: Von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr, finden in der Vic’s Bar des Hotels Reine Victoria kostenlose Frühschoppenkonzerte statt.

13. Einblicke in die Engadiner Häuser
Apropos Architektur: An den Open Doors Engadin vom 29. bis 30. Juni können 80 Häuser von Castasegna bis S-Chanf besichtigt werden – Führungen inklusive.

14. Festival da Jazz
Die 17. Austragung des Festival da Jazz, welche vom 4. Juli – 28. Juli 2024 stattfindet, ist ein musikalisches Highlight des Sommers. Nicht verpassen sollte man das Gratiskonzert am Sonntagabend, 21. Juli am Stazersee (siehe Punkt 1).

15. Splendur e sumbriva
Das Engadin ist bekannt für sein Licht – 322 Sonnentage werden im Tal gezählt. Eine Gemeinschaftsausstellung von 14 Kulturhäusern thematisiert Licht und Schatten (romanisch: Splendur e sumbriva)

16. Galerie im Parkhaus
Das Parkhaus Serletta ist nicht nur ein Parkhaus – es beherbergt auch die «St. Moritz Design Gallery». In 31 Vitrinen sind jeweils Fotografien oder Plakate aus der Geschichte von St. Moritz ausgestellt. Aktuell sind Fotografien des bekannten Schweizer Landschaftsfotografen Albert Steiner zu sehen.

17. Sonne? Sonne!
Die Sonne ist seit den 1930er-Jahren das Logo von St. Moritz. In der Dokumentationsbibliothek wird die Geschichte der Sonne – und damit des Lichts (siehe Punkt 15) – thematisiert.

18. Oper im Engadin
Die Opera Engiadina feiert in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen mit verschiedenen Aufführungen – auch mit rätoromanischen Adaptionen.

19. Film ab!
Die dritte Ausgabe des St. Moritz Art Film Festival dreht sich um das Leitthema Meanwhile Histories. Vom 12. bis 15. September werden passend dazu verschiedenste Filme gezeigt.

20. Heilquellen aus 1400 v. Christus
Im 16. Jahrhundert entdeckte der Naturheilkundler Paracelsus die Heilquellen, woraufhin viele Ärzte St. Moritz besuchten und Kuren verschrieben. Die Quellen wurden über die Landesgrenzen hinaus bekannt und zogen zahlreiche Kurgäste an.
Im Forum Paracelsus kann kann man in die Geschichte der Heilquellen eintauchen.
Tipp: Unbedingt einen Schluck des Quellwassers probieren!

21. Engadiner Museumsnacht
Für eine Nacht im September öffnen die Engadiner Museen gratis ihre Türen – zwischen Maloja & Sils, Pontresina & Samedan, St. Moritz & Celerina kann man flanieren und einkehren.

Tipps für die Lifestyle-Connaisseurs

22. Gelato To-Go!
Mit täglich frisch zubereiteten Sorbets und Gelati und einem wechselnden Sortiment ist die Gelateria Palace an der Via Serlas die Adresse an einem warmen Sommertag. Aber damit nicht genug: Es gibt auch noch über 30 Toppings zur Auswahl!

23. Safari in St. Moritz
Vom 4. bis 7. Juli findet die 30. Ausgabe des British Classic Car Meeting statt. Seit 1994 ist das BCCM das Highlight für Freunde klassischer Automobile aus Grossbritannien.

24. Eleganter Transport zum Lunch
Mit seinen grünen Sesseln ist der Chasellas-Sessellift wahrscheinlich der schönste im ganzen Berggebiet – und erst die Aussicht. Im Bergrestaurant Trutz lässt sich das imposante Panorama noch besser geniessen, zum Beispiel bei einem Flammkuchen.
Tipp: Als Dessert unbedingt den Kaiserschmarrn probieren.

25. Sonnenuntergang in der Höhe
Ja, es gibt kaum einen spektakuläreren Aussichtspunkt als Muottas Muragl. Am allerschönsten ist es bei Sonnenuntergang. Die über 100-jährige Bahn fährt übrigens bis 23.00 Uhr.

26. Super Mountain Market
Ab 12. Juli bis 8. September ist der Super Mountain Market im historischen Forum Paracelsus zu Gast. Der Concept Store bietet einen bunten und stylischen Mix aus Design, Kunst und Mode.

27. Stay tuned!
Bald haben wir mehr News zu einem Event im August - watch this space!

28. Lunch mit Blick auf den St. Moritzersee
Versteckt im Garten des Badrutt's Palace, bietet das Restaurant La Diala einen fantastischen Blick auf den St. Moritzersee.
Tipp: Ein Dessert von Executive Pastry Chef Stefan Gerber zum Abschluss des Essens.

29. Tatar an der Sonne
Apropos Terrasse: Das berühmte Tatar in der Stube des Suvretta House wird im Sommer auch auf der Terrasse des Hotels serviert.

30. Blumige Alp auf Corviglia
Oberhalb der Bergstation der Signalbahn liegt die Alp Giop. Eine gemütliche Alp mit bunten Blumen und hervorragendem Kaiserschmarrn.
Tipp: Es gibt Holundersirup, Konfitüre und weiteres zum Verkauf. (Bargeld nicht vergessen!)

Tipps für die Entspannten und Aktiven

31. Ab auf den See
Der St. Moritzersee lockt im Sommer mit Segelkursen. Wer es etwas entspannter mag, kann ein Pedalo mieten.

32. Auf den Spuren von Philosophen
Bis vor wenigen Jahren war der Philosophenweg auf Muottas Muragl nur im Winter begehbar. Aufgrund der grossen Beliebtheit wurde er nun auch im Sommer geöffnet.
Tipp: Gut kombinierbar mit Tipp 25.

33. Malojawind ahoi!
Der Silvaplanersee ist ein Hotspot für Kite- und Windsurfer! Dank dem Malojawind gilt der See als einer der windsichersten (und höchstgelegenen) Windsurfspots Europas.

34. Ab auf den Silsersee
Ob mit dem Kajak, dem SUP oder dem höchstgelegenen Kursschiff Europas – der Silsersee verbreitet seinen ganz eigenen Zauber. Mutige wagen einen erfrischenden Sprung in den Silsersee, am besten in der windgeschützten Bucht auf der Halbinsel.

35. Spaziergang in St. Moritz
Der Spaziergang rund um den St. Moritzersee dauert rund eine Stunde und bietet atemberaubende Ausblicke.
Tipp: Danach in der La Gondla bei der Reithalle einen Drink geniessen.

36. Morgenstund hat Gold im Mund.
Apropos St. Moritzersee: Am frühen Morgen ist er noch mystischer – vor allem auf dem Wasser mit einem SUP, das man beim Segelclub mieten kann. Danach: Brunch im Hotel Grace La Margna.

37. Einatmen, ausatmen
Ein Sprung ins kühle Nass wirkt Wunder, besonders nach einer Outdoor-Yoga-Class am Lej Marsch.
Tipp: Warmen Kaffee oder Tee mitnehmen!

38. Ab auf die Flowtrails
Vom Piz Nair zum Champfèrersee, über schroffe Geröllfelder zu sanften Wiesen: Das ist die Top-to-Bottom-Tour mit über 1‘300 Tiefenmetern auf verschiedenen Flowtrails.

39. Den Seen entlang
Wer es etwas gemütlicher – aber nicht weniger aussichtsreich – mag, mietet sich ein E-Bike (z.B. bei Bike Local und fährt allen Seen entlang bis zum Lägh da Cavloc – ein wahres Juwel hinter Maloja

40. (Weit)wanderung mit Aussicht
Die Via Engiadina führt durch Wälder, über Flüsse und Almen – 160 Kilometer von Maloja bis nach Vinadi.Auf der Sonnenseite des Tals gelegen, kann die Via Engiadina in mehrere Etappen unterteilt werden.

live
00.00.0000 00:00

Die neuste Ausgabe des Magazins «St. Moritz – Views from the Top» ist im Tourist Office und online erhältlich.Summeritz! Geniessen wir den St. Moritzer Sommer zusammen!Inspiration für den Sommer gefällig? Hier entlang! Aufgepasst: in St. Moritz gilt ein Feuerwerksverbot!