Bleu Pastor

Daten
25. Februar 2024 - 29. Februar 2024

25. Februar 2024

12:00 - 18:00

27. Februar 2024

12:00 - 18:00

28. Februar 2024

12:00 - 18:00
Ort
Forum Paracelsus, Plazza Paracelsus 2, St. Moritz

MEHR ANZEIGEN
R+V freut sich, die nächste Ausstellung der St. Moritzer Saison mit dem monegassischen Künstler Philippe Pastor unter dem Titel Bleu Pastor anzukündigen.

In den ersten beiden Räumen der Ausstellung tauchen die Werke der Serie Bleu Monochrome den Betrachter in eine Atmosphäre ein, die von der Farbe Blau dominiert wird und ein Gefühl der Ehrfurcht, aber auch der stillen Reflexion hervorruft. Diese Gemälde erinnern an die Reinheit der Ozeane und spielen auf die Zerbrechlichkeit dieser großen Ökosysteme an.

R+V freut sich, die nächste Ausstellung der St. Moritzer Saison mit dem monegassischen Künstler Philippe Pastor unter dem Titel Bleu Pastor anzukündigen. Der 1961 geborene Pastor setzt sich leidenschaftlich für die Erhaltung der natürlichen Lebensräume unseres Planeten ein und ist der einzige Künstler, der das Fürstentum Monaco auf internationaler Ebene vertreten hat: auf der Biennale in Venedig (2007 und 2009) und auf der Expo 2015 in Mailand. Bleu Pastor versammelt mehr als fünfzehn abstrakte Gemälde des Künstlers, die aus sorgfältig ausgewählten Rohpigmenten hergestellt werden, sowie Beispiele seiner international ausgestellten Skulpturenserie Les Arbres Brûlés (Die verbrannten Bäume). In den ersten beiden Sälen der Ausstellung tauchen die Werke der Serie Bleu Monochrome den Betrachter in eine Atmosphäre ein, die von der Farbe Blau dominiert wird und ein Gefühl der Ehrfurcht, aber auch der stillen Reflexion hervorruft. Diese Gemälde erinnern an die Reinheit der Ozeane und spielen auf die Zerbrechlichkeit dieser großen Ökosysteme an.Der dritte Raum ist einem anderen dringenden Anliegen des Künstlers gewidmet: dem Schmelzen des Meereises. Vier große Leinwände evozieren die polaren Extreme unseres Planeten und schaffen ein unausweichliches Gefühl der Bewegung, das zugleich schön und erschreckend ist. Beispiele für Skulpturen aus der Serie Les Arbres Brûlés stehen neben diesen monumentalen Gemälden, die an die durch den Menschen verlorenen Wälder erinnern. Zusammen bilden die Werke einen dramatischen Höhepunkt, der mit der Berglandschaft des Engadins in Einklang steht; eine Erinnerung an unsere Verantwortung für die Natur, die uns noch lange nach dem Verlassen der Galerien in Erinnerung bleiben wird.In Zusammenarbeit mit der Fürstin Charlène von Monaco Stiftung möchte diese Ausstellung eine tiefe Verbindung zwischen Kunst und Aktion herstellen. Die Stiftung setzt sich für eine nachhaltige Zukunft für jedes Kind ein und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Zahl der Ertrinkungstoten zu verringern, indem sie weltweit Sicherheitserziehung im Wasser anbietet und Schwimmunterricht erteilt. Diese Partnerschaft mit Philippe Pastor zielt darauf ab, das Bewusstsein der Besucher durch kraftvolle Kunstwerke zu schärfen, die zu positiven Veränderungen anregen.

live
00.00.0000 00:00

Nomad ist vom 22. bis 25. Februar erneut in St. Moritz zu Gast.Die Ausstellung Gerhard Richter: Engadin beginnt am 16. Dezember 2023.Die neuste Ausgabe des Magazins «St. Moritz – Views from the Top» ist im Tourist Office und online erhältlich.