ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 4_close 4_open 8_close8_open9_close9_open10_close10_open Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_incstm_booking_bus_railway_incstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass Astm_booking_hotel_skipass Bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk
Führung am Teleskop: Jagd auf den roten Orionnebel

Führung am Teleskop: Jagd auf den roten Orionnebel

Academia Engiadina, Sternwarte, Chesa Cotschna, 5.
Event
29. Januar
Leitung: Demonstratoren-Team der Engadiner Astronomiefreunde. Der Orion thront im Süden. Mit den drei in einer Linie schimmernden Gürtelsternen des Orions ist er unverkennbar.

Auf einen Blick

Datum
29.Januar 2022
Samstag 29.1.2022 Ab 22:00–24:00
Ort
Academia Engiadina, Sternwarte, Chesa Cotschna, 5.
Preis
Eintritt frei
Links
Weitere Informationen
www.engadiner-astrofreunde.ch
juerg.kurt@acaeng.ch

Zu Beginn stehen der Stier und der Orion als auffällige Sternbilder am Südhimmel. Auch das Herbststernbild Pegasus ist gerade noch im Westen sichtbar, bevor es zusammen mit der nahe stehenden Andromeda-Galaxie untergeht. Im Osten geht soeben das Sternbild des Löwen auf, wo wir einzelne Galaxien ins Visier nehmen können, die sich dort befinden. Im Nordosten finden wir den grossen Wagen. Durch ihn können wir leicht den Polarstern aufsuchen. Von den Planeten können wir vielleicht den Uranus als schwachen Punkt am Himmel schimmern sehen. Als besonderes Objekt werden wir uns den Orionnebel genauer ansehen. Er ist sehr hell und deshalb auch vom ungeübten Beobachter im Teleskop leicht zu erkennen. Es handelt sich dabei um einen Emissionsnebel, der selbst leuchtet. Da sich in seinem Innern derzeit neue, sehr heisse Sterne bilden, regen sie ihn durch ihre intensive Strahlung zum Leuchten an.

Zertifikatspflicht (3G). EAF-Mitglieder und junge Teilnehmende bis 20 Jahre (mit Legi bis 26 Jahre) haben freien Zutritt zum Vortrag und zur Führung, Nichtmitglieder spenden 10 Franken. Für die Führung im Freien ist gutes Wetter vorausgesetzt, warme Kleidung und feste Schuhe sind sehr empfohlen. Sollte die epidemiologische Lage eine Beobachtung am Teleskop nicht zulassen, gibt es eine virtuelle Führung am Nachthimmel im Vortragssaal.

Auf einen Blick

Datum
29.Januar 2022
Samstag 29.1.2022 Ab 22:00–24:00
Ort
Academia Engiadina, Sternwarte, Chesa Cotschna, 5.
Preis
Eintritt frei
Links
Weitere Informationen
Engadiner Astronomiefreunde EAF Jürg Kurt
Quadratscha 18
Samedan

www.engadiner-astrofreunde.ch
juerg.kurt@acaeng.ch